Hannes Swoboda

Der Terroranschlag in Wien hat den Kampf gegen den Terrorismus wieder auf die europäische Tagesordnung gesetzt. Aber welcher Kampf ist zu führen und gegen wen richtet er sich konkret? Mit Recht werden nicht nur die Terroristen selbst, sondern auch die dahinterstehenden Ideologien und religiösen Interpretationen ins Visier genommen, also vor...

Gast

In diesen Tagen werden wir nicht nur Zeugen der Präsidentschaftswahlen in den USA, sondern wir können auch beobachten, in welcher Weise Trump die US-amerikanische Demokratie attackiert. In den überregionalen Medien ist zu lesen: "Die USA – eine kaputte Demokratie" ("SZ"), "Trumps Angriff auf die Demokratie" ("FAZ"), die Deutsche Welle fragt:...

Hannes Swoboda

Der jüngste Terroranschlag in Wien hat auch in Österreich wieder die Diskussion um die Rolle des politischen Islam bzw. des Islamismus belebt. Schon vorher wurde in den französischen und deutschen Medien ausgiebig diskutiert wie man dem Antisemitismus und dem erneuten islamisch begründeten Terror effektiver begegnen kann. In diesem Zusammenhang wurde...

Wolfgang Benz

Gewalttaten, bei denen Einzelpersonen gegen Gruppen von Menschen wüten, geschehen nicht ohne Motiv, Anregung, Vorbild. Die Mörder sind wohl Psychopathen, sonst wären sie zur monströsen Tat kaum fähig. Aber man darf sie nicht als Wahnsinnige abtun, oder als Täter aus spontanem Affekt nach akuter Störung der Sinne und des Verstandes....

Constantin Lager

Europäische Metropolen waren in den letzten Jahren immer wieder Orte von extremistischen Auseinandersetzungen und Terroranschlägen. In den vergangenen Wochen kam es zu mehreren Attentaten in Frankreich im Zuge einer neuerlich aufgekommenen Debatte über die umstrittenen Mohammed-Karikaturen. Seit Montag ist nun wohl jedem klar, der jihadistische Extremismus ist auch in Wien...

Hannes Swoboda

Am 4. November vor 25 Jahren wurde der israelische Premierminister Yitzak Rabin kaltblütig ermordet. Mit ihm ist leider auch der von ihm eingeleitete Friedensprozess gestorben. Bis heute ist dieser tot, und es bestehen Zweifel, ob beziehungsweise wann er wiederbelebt werden kann.

Yitzak Rabin war kein "Friedensapostel". Er hielt sich...

Gast

Über die Europäische Union wird viel geredet und noch mehr geschimpft. Sie ist weitläufig mit vielen Vorurteilen konfrontiert. Als zu behäbig, regelungswütig und wenig beschlussfähig wird sie oft kritisiert. Bei all der berechtigten Kritik – wie etwa nachteilige Handelsbeziehungen zu Drittstaaten, fragwürdige Rüstungsexporte, aber auch zunehmende demokratiepolitische Probleme im Inneren...

Hannes Swoboda

Die Europäische Union ist die Antwort auf die Rechtlosigkeit der nationalsozialistischen und faschistischen Systeme in Europa sowie auf die durch Gewalt charakterisierten Beziehungen zwischen Staaten. Viele vergessen diesen Ursprung und die daraus folgenden Aufgaben, die die Union zu erfüllen hätte. Die Diskussion über den Rechtsstaat und die individuellen Rechte in...

Constantin Lager

Mitte Juli wurde die Statue des zwischen 1897 und 1910 amtierenden Wiener Bürgermeisters Karl Lueger siebenmal mit der Aufschrift "Schande" besprüht. Aktivistinnen und Aktivisten wollten damit auf jenen widersprüchlichen Menschen aufmerksam machen, der einerseits ein innovativer Kommunalpolitiker war, andererseits den Antisemitismus in Wien salonfähig gemacht hat und sogar in Hitlers...

Hannes Swoboda

In den letzten Tagen haben verschiedene, die Rechten würden sagen „linksliberale“ Gruppen das Denkmal des ehemaligen Wiener Bürgermeister Karl Lueger besetzt und zum Teil mit Farbe bemalt bzw. beschmiert - je nach persönlicher Ansicht. Nun ist es kein Geheimnis, dass Lueger ein Antisemit war. Die Welle der Demonstrationen nach...