admin

Am Dienstag, den 17. Februar 2015 um 18:30 Uhr präsentierte der renommierte Vorurteilsforscher Prof. Dr. Wolfgang Benz im Presseclub Concordia einem interessierten Publikum seine neue Publikation „Sinti und Roma: Die unerwünschte Minderheit. Über das Vorurteil Antiziganismus“. Gleich zu Beginn zitierte Prof. Benz eine aktuelle, von der Anti-Diskriminierungs-Stelle des Deutschen Bundestages...

Wolfgang Benz

Der Massenmord in Norwegen, am 22. Juli 2011, hat den latent mörderischen Charakter eines Extremismus bewiesen, der sich zunehmend am Feindbild Islam in einer intellektuell lächerlichen, gesellschaftlich aber potentiell tödlichen Hysterie hochrankt. Diese Art von mörderischer Gesinnung, die – wenn man sie lässt – in mörderische Taten mutiert, ist bekannt....

Sebastian Kurz

Staatssekretär Sebastian Kurz über seine Ansätze zur Zuwanderungs- und Intregrationspolitik

Integration ist ein wechselseitiger Prozess, der von gegenseitiger Wertschätzung und Respekt geprägt ist, wobei klare Regeln den gesellschaftlichen Zusammenhalt und den sozialen Frieden sichern. Erfolgreiche Integration liegt vor, wenn jedenfalls ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache für das Arbeitsleben,...

Matthias C. Kettemann

Jurist Kettemann über Herausforderungen, die das Internet im Kampf gegen Vorurteile mit sich bringt

In unserer schnelllebigen, komplexen Zeit sind Entscheidungshilfen wichtig. Diese Entscheidungshilfen heißen Heuristiken und erlauben uns auf Grundlage von Erfahrungen auf die Gegenwart zu schließen. Leider sind sie, wie Psychologe Daniel Kahnemann in Thinking, Fast...

Wolfgang Benz

Über die Interesselosigkeit der EU-Bürger und die Ideologien der Feindschaft. Von Wolfgang Benz.

Brüssel ist für viele, zu viele, zum Feindbild geworden. Steht es wirklich so schlecht um die Idee und die Gestalt Europas? Der Verdruss der Bürger ist unübersehbar. Aber Alternativen gibt es nicht, wie Anton Pelinka...

Klaus Ahlheim

Klaus Ahlheim über Zusammenhänge von Erziehungsstil und fremdenfeindlichen Einstellungen.

Fremdenfeindliche Einstellungen, die Abwehr alles irgendwie Fremden und Anderen, sind, wie verschiedene Studien zeigen, in den europäischen Gesellschaften weit verbreitet und, oft verbunden mit einem starken Nationalstolz, keine guten Voraussetzungen für ein Europa, das von einer umfassenden ökonomischen Krise...

Anton Pelinka

Anton Pelinka zu Wolfgang Benz‘ „ Plädoyer für die multikulturelle Gesellschaft

Multikulturalismus ist nichts, was man verhindern könnte. Multikulturalismus existiert UND hat immer schon existiert: im Neben- und Miteinander der Subkulturen von Alten und Jungen, von Gläubigen und Ungläubigen, von urbanen und von ländlichen Schichten, von...

Anton Pelinka

Prof. Anton Pelinka über Erfahrungen mit den Erziehungssystemen in Ost und West

Der Beitrag von Andreas Beelmann ist in doppelter Weise wichtig:

– Er gibt Anlass zu Optimismus. Die Einstellungen von Menschen sind beeinflussbar, auch und gerade in Richtung auf mehr Toleranz. „Tolerante Einstellungen sind...

Reinhold Gärtner

Politologe Prof. Reinhold Gärtner über die Hetze populistischer Parteien in der virtuellen Welt

Das Internet bietet scheinbar ungeahnte Möglichkeiten – im Positiven wie im Negativen. Die weltweite Vernetzung macht unseren Alltag wesentlich leichter, schafft soziale Netzwerke (die allerdings zu oft nur virtuell sind), erleichtert Zugang zu Informationen und...

Wolfgang Benz

Ein Grundsatz der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland verheißt politisch Verfolgten Asyl. Das war 1949 eine Lehre aus der Geschichte, wurde nach der Erfahrung des Nationalsozialismus als selbstverständlich akzeptiert. Die edle Geste war in der politischen Praxis lange Zeit wohlfeil, weil es keinen Ansturm fremder Menschen gab, die Asyl begehrten. Die...