admin

Lorem ipsum ad qui amet dolore, vitae cetero quaerendum mel ea. Facilis fastidii duo no. Viris partiendo ius no, alia animal nam at. Feugait imperdiet ius an, no quis facer lucilius vis. Aliquam saperet contentiones ex pro, id idque offendit ius. Fugit suavitate ad eam, ut essent debitis cum. Cu...

Anton Pelinka

Anmerkungen zum Diskussionsbeitrag von Christian Felber „Der impotente Souverän“. Von Anton Pelinka.

Unvollendet, aber nicht undemokratisch

In einem Punkt h at Felber zweifellos recht : Die EU ist mehr als ein Staatenbund. Der unvollendete Bundesstaat Europäische Union ist daher an den Maßstäben der Demokratie...

Siegfried Frech

Siegfried Frech über die Herausforderungen der Pädagogik im Kampf gegen Vorurteile

Prof. Dr. Andreas Beelmann und Prof. Dr. Anton Pelinka weisen übereinstimmend auf die Schwierigkeit hin, Vorurteile im (vor-)schulischen Bereich zu ändern oder gänzlich abzubauen; und beide warnen vor einem allzu vorschnellen Optimismus....

Christian Felber

Zur (un)demokratischen Verfassung der EU. Von Christian Felber.

Mit den Gründungswerten der EU identifiziere ich mich zu hundert Prozent, wenn diese da sind: Friede, Menschenrechte und Demokratie. Doch will ich das Projekt Europa auch an diesen Ansprüchen messen – wie anders ließe sich die Berechtigung von EU-Kritik und EU-Skepsis...

Hannes Swoboda

1) Wieviel können wir aufnehmen und integrieren? Immer wieder wird - meist von Gegnern der Flüchtlingsaufnahme - der Einwand vorgebracht, wir können nicht alle Flüchtlinge in Europa aufnehmen. Grundsätzlich kann ich da nur mit einem Ausspruch des ehemaligen französischen Premierministers Michel Rocard antworten: „Wir können sicherlich nicht das...

Prof. Dr. Rüdiger Lohlker

Es ist mühsam, viele arabischsprachige Texte, dazu noch zahlreiche Videos und Bilder zu erfassen und zu studieren. Dadurch entgeht vielen, dass IS eine eigene Theologie – allgemein gesprochen – ausarbeitet, mit der IS beansprucht, die "wahren" Gläubigen zu identifizieren und alle anderen Menschen auszulesen und der Vernichtung zu überantworten....

Annabell Gesang

Populismus ist omnipräsent und daher in der Politik eines jeden Landes zu finden. Obgleich breiter Konsens über seine Präsenz besteht, so ist seine konkrete Bedeutung ausschliesslich in der jeweiligen Erscheinungssituation beurteilbar, da Populismus in vielfältigen Kontexten unterschiedlich definiert wird.

Populismus, abgeleitet vom lateinischen ‚populus’ - dem ‚Volk’,...

editor

Woran liegt es eigentlich, dass Gewalt überhaupt ausbricht und in einem teilweise erschreckenden Ausmaß fortbesteht, und warum trägt Religion manchmal zur Eskalation, andernfalls dann doch wieder zur Befriedung von Konflikten bei? Die neue Gastprofessorin des Sir Peter Ustinov Instituts, Prof. Dr. Jordanka Telbizova-Sack, leitete ihre Vorlesungsreihe zum hochaktuellen Thema „Religion,...

Prof. Dr. Jordanka Telbizova-Sack

Aktuelle Ereignisse prägen das Bild des Islam als einer Religion, die eng mit Gewaltbereitschaft und -anwendung verbunden ist. Zwar wissen Wissenschaftler, Muslime und Nichtmuslime, dass es in der Geschichte des Islam lange Phasen des Friedens gab und dass die Toleranz gegenüber Juden und Christen eine gängige Praxis war. Die Ausbreitung...

Prof. Dr. Jordanka Telbizova-Sack

Nicht nur unter liberalen islamischen Denkern, sondern auch in konservativen theologischen Kreisen und selbst unter islamistischen Gruppierungen, die bis in die jüngste Vergangenheit Gewalt praktiziert haben, gibt es heute eine aktuelle Auseinandersetzung um den Stellenwert von Gewalt im Islam: Eine Auseinandersetzung, in der nicht pazifistisch argumentiert wird, wohl aber mit...