Krise der Demokratie - Demokratie in der Krise? Gesellschaftsdiagnosen und Herausforderungen für die politische Bildung

herausgegeben von Prof. Dr. Gudrun Hentges im Auftrag des Sir Peter Ustinov Instituts

 

AutorInnen: 

Carina Altreiter, Elmar Brähler, Laura Casanova, Kazim Celik, Oliver Decker, Jörg Flecker, Georg Gläser, Gudrun Hentges, Klaus-Peter Hufer, Richard Hufschmied , Malte Kleinschmidt, Thomas Krüger, Dirk Lange, Manfred Novak, Felix Sassmannshausen, Saskja Schindler, Dieter Segert, Philipp Ther, Marion Wisinger, Stefanie Wöhl

In diesem Band wird das viel diskutierte Phänomen der "Krise der Demokratie" aus der Perspektive verschiedener Fachwissenschaften analysiert. Ausgehend von dem Begriff einer "multiplen Krise" befassen sich die Beiträge mit (sozio)ökonomischen, politischen, sozialen und kulturellen Dimensionen der aktuellen Krise. Prominente Autor*innen gehen der Frage nach, welchen Einfluss der Neoliberalismus auf Demokratie und Menschenrechte hat und wie sich die Entwicklung vom Neoliberalismus hin zum Illiberalismus vollzogen hat. Daran anknüpfend werden Tendenzen des Autoritarismus sowie Ideologie und Strategie der populistischen und extremen Rechten in Zeiten der 'multiplen Krise' beleuchtet. Nicht zuletzt geht es auch um die Frage, welchen Beitrag politische Bildung zur Überwindung der Krise der Demokratie leisten kann. Diese Fragen werden von ausgewiesenen politischen Bildner*innen nicht nur auf theoretischer Ebene diskutiert, sondern anhand konkreter Praxisbeispiele illustriert.

 

Das Buch kann hier bestellt werden.