Das Sir Peter Ustinov Institut hat 2004 gemeinsam mit der Universität Wien die „Sir Peter Ustinov Professur der Stadt Wien“ eingerichtet, die alljährlich besetzt wird. Ziel ist, hervorragende Wissenschafter aus der ganzen Welt für Vorlesungen zu gewinnen, durch die das Wissen über die Wirkungsweisen von Vorurteilen inhaltlich erweitert und räumlich verbreitet wird. Die Vorlesungen sind öffentlich zugänglich und mit einem Seminar für Studierende verbunden.

Die Gastprofessur wird öffentlich ausgeschrieben. Auf Vorschlag des Wissenschaftlichen Beirats entscheidet der Vorstand des Sir Peter Ustinov Instituts auf Basis der eingegangenen Bewerbungsunterlagen per Mehrheitsentscheid über die Vergabe der Gastprofessur. Die Universität Wien wird über die Entscheidung in Kenntnis gesetzt und es wird ein jeweils einjähriger Stiftungsvertrag über die Einrichtung der Gastprofessur zwischen dem Sir Peter Ustinov Institut und der Universität Wien aufgesetzt.