editor

Der renommierte Politikwissenschaftler Anton Pelinka hat sich in seinen zahlreichen Publikationen und politischen Kommentaren besonders gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus sowie für ein besseres Verständnis von demokratiepolitischen Entwicklungen auf nationalstaatlicher und EU-Ebene eingesetzt. Nun wurde der Autor für das Politische Buch 2015 mit dem Bruno-Kreisky-Preis für sein bisheriges Lebenswerk ausgezeichnet....

Wolfgang Benz

Der Massenmord in Norwegen, am 22. Juli 2011, hat den latent mörderischen Charakter eines Extremismus bewiesen, der sich zunehmend am Feindbild Islam in einer intellektuell lächerlichen, gesellschaftlich aber potentiell tödlichen Hysterie hochrankt. Diese Art von mörderischer Gesinnung, die – wenn man sie lässt – in mörderische Taten mutiert, ist bekannt....

Christian Felber

Replik auf den Diskussionbeitrag von Anton Pelinka „Sündenbock EU“. Von Christian Felber.

Anton Pelinka hat zunächst in einem wichtigen Analysepunkt Recht: dass das Demokratieniveau auf der Ebene der Nationalstaaten teilweise ebenso niedrig ist wie das der EU. Ob die Schlussfolgerung jedoch, dass das mangelnde Demokratieniveau...

Anton Pelinka

Anmerkungen zum Diskussionsbeitrag von Christian Felber „Der impotente Souverän“. Von Anton Pelinka.

Unvollendet, aber nicht undemokratisch

In einem Punkt h at Felber zweifellos recht : Die EU ist mehr als ein Staatenbund. Der unvollendete Bundesstaat Europäische Union ist daher an den Maßstäben der Demokratie...

Christian Felber

Zur (un)demokratischen Verfassung der EU. Von Christian Felber.

Mit den Gründungswerten der EU identifiziere ich mich zu hundert Prozent, wenn diese da sind: Friede, Menschenrechte und Demokratie. Doch will ich das Projekt Europa auch an diesen Ansprüchen messen – wie anders ließe sich die Berechtigung von EU-Kritik und EU-Skepsis...

Jörg Leichtfried

Über Gleichgültigkeit und Ohnmachtsgefühle der EU-Bürger und die Sündenbockpolitik der Populisten. Von Jörg Leichtfried.

So manche machen es sich dieser Tage offenbar leicht und geben die Schuld an der Wirtschafts- und Finanzkrise, den Spareinschnitten im Rahmen der Budgetgestaltung oder den zu niedrigen Pensionen und Sozialleistungen ganz einfach „DER...

Wolfgang Benz

Über die Interesselosigkeit der EU-Bürger und die Ideologien der Feindschaft. Von Wolfgang Benz.

Brüssel ist für viele, zu viele, zum Feindbild geworden. Steht es wirklich so schlecht um die Idee und die Gestalt Europas? Der Verdruss der Bürger ist unübersehbar. Aber Alternativen gibt es nicht, wie Anton Pelinka...

Anton Pelinka

Über die Grenze zwischen legitimer Kritik und vereinfachendem Vorurteil. Von Anton Pelinka.

Die Europäische Union ist eine Gemeinschaft von Demokratien, eine Union, die sich selbst als demokratisches System versteht. Wie jede Demokratie ist die EU nicht perfekt. Und wie in jeder Demokratie ist die Kritik an bestimmten Zuständen...