Antrittsvorlesung der Ustinov-Gastprofessorin

Prof. Dr. Gudrun Hentges an der Universität Wien

zum Thema

„(Flucht)migration – gesellschaftliche Herausforderungen, Bilanz & Perspektiven“

 

Fluchtmigration stellt seit jeher eine große gesellschaftliche Herausforderung dar und hat mit der Flüchtlingskrise enorm an Bedeutung im aktuellen Diskurs gewonnen. Am Donnerstag, den 8. März 2018, hielt Frau Prof. Dr. Hentges ihre Antrittsvorlesung zu diesem brisanten Thema im Rahmen Ihrer Gastprofessur am Institut für Zeitgeschichte an der Universität Wien.

In der ersten Einheit der Vorlesung nahm Prof. Hentges Bezug auf die theoretischen Grundlagen von Migration, den Prozess der Globalisierung im Sinne einer zunehmenden internationalen Verflechtung sowie die Veränderungen des Nationalstaats, wie dem Bedeutungsgewinn transnationaler Regime gegenüber nationaler Souveränität. Im Anschluss ging sie auf unterschiedliche Migrationstypen und Handlungsmöglichkeiten zB. das Konzept der „Global Governance“ ein.

Die Vorlesungsreihe im Sommersemester wird sich zentral mit der Europäischen Flüchtlingspolitik und der Lebenssituation von Flüchtlingen auseinandersetzen. Prof. Dr. Hentges wird auch auf die aktuelle Forschung eingehen wie ihr neues Projekt zur Arbeitsmarktsituation geflüchteter Frauen.