Die Welt der Verschwörungstheorien

 

Für die vom Sir Peter Ustinov Institut zur Erforschung und Bekämpfung von Vorurteilen gemeinsam mit der Stadt Wien eingerichteten "Sir Peter Ustinov Professur der Stadt Wien" konnte für das Wintersemester 2021/22 die Professorin für Soziale Arbeit und Allgemeine Pädagogik, Prof. Dr. María do Mar Castro Varela, als Gastprofessorin gewonnen werden.

 

Umberto Ecos (2003) "tour de force" falscher Erkenntnisse, Verschwörungen und Lügen, derer die Menschheit im Laufe der Geschichte anheimfiel von der "ptolemäischen Hypothese" bis zu den "Protokollen der Weisen von Zion" endet mit der einfachen Einsicht, dass es nicht darum gehen kann, die Falschheit von Aussagen zu beweisen, sondern um die Richtigkeit dessen, was wir als Wahrheit annehmen. "Im Grunde", so Eco, "ist es die erste Pflicht des gebildeten Menschen, sich bereit zu halten, die Enzyklopädie jeden Tag neu zu schreiben." (Eco 2003, S. 305). Wissen ist fragil, weshalb es nicht proklamiert, sondern persistent überprüft werden sollte.

Die Vorlesung und das Seminar widmen sich der "Welt der Verschwörungstheorien", stellt sie vor, analysiert diese kritisch und widmen sich auch den Umgang mit denselben.